Der Hofstaat 2019

Guido Stumm, dessen Traum es schon immer war, einmal im Hofstaat des Öcher Prinzen zu sein, hat dieses Jahr die Funktion des Leibgardisten und erfüllt sich damit einen Kindheitswunsch. Gerne denkt Prinz Tom an gemeinsame Karnevalsaktivitäten, wie z.B. eine Fahrt in einem oben offenen roten Doppeldeckerbus im Rosenmontagszug 2006, zurück. In dieser Session werden sicherlich noch viele gemeinsame und unvergessliche Erfahrungen dazukommen, worauf sich Guido sehr freut. Sein zentraler Mittelpunkt ist seine Frau und seine beiden Kinder, die ihn nun tatkräftig unterstützten, seinen Traum des Hofstaatmitglieds wahr werden zu lassen. Beruflich ist unser Guido selbständig und führt ein namhaftes Textilpflegeunternehmen in Würselen.

Leibgardist
Guido Stumm

Als gebürtiger Oecher Jong zieht es Gert karnevalistisch nun in seine Heimat zurück. Ob als kleiner Junge im AKIKA, im Dreigestirn des KV Hölze Päed Weiden 1974 e.V. oder 2016/17 als Stadtprinz in Würselen – Karneval lag ihm schon immer im Blut. Beruflich ist er als Diplom - Verwaltungswirt in der Bundesagentur für Arbeit tätig. Musikalisch ist er am liebsten mit Musik aus den 80er Jahren unterwegs. Karnevalsschlager sind für ihn ein MUSS. Aus Liebe zu „seiner“ Alemannia ist er bereits jahrelang Mitglied im dortigen Verwaltungsrat. Für die kommende Session wünscht sich Gert, dass „alle Oecher mit uns zusammen richtig ausgelassen Karneval feiern“ - und es dadurch für uns alle zu einem unvergesslichen Erlebnis wird!

Adjutant
Gert Kempf

„Von Kindesbeinen an war ich immer mittendrin und stets von verkleideten Menschen umgeben“, erzählt unser Till Ingo Strang gerne. Unser Brander in der Truppe hat in seinem Heimatort als Hofstaatmitglied und Brander Bürgerprinz 2012 schon viel karnevalistische Erfahrung sammeln dürfen. Aktuell ist Ingo 2. Vorsitzender der Brander Unterbähner und im Straßenkarneval zu Hause. „Einmal am Tag herzhaft lachen und sich selber niemals ernst nehmen“ ist sein Motto. Er ist ebenso kein Kostverächter, wenn es um gutes Essen oder um einen schönen Wein geht. Musikalisch ist er nicht nur dem Bereich Clubhouse sondern auch jeder Art von Karnevalsklängen zugetan. Beruflich arbeitet er als Berufssoldat im Sanitätswesen in Köln. Der größte Dank geht an seine Frau Julia und seinem 14 jährigen Sohn, die ihn in dieser tollen Zeit im vollsten Umfang unterstützen.

Till
Ingo Strang

Karnevalistisch ist Nenad inaktives Mitglied der Prinzengarde der Stadt Aachen sowie der Rathausgarde Öcher Duemjroefe.​ Für ihn ist es eine Ehre, Teil des Hofstaats des designierten Prinzen Tom I. zu sein. „Als meine Frau nach dem ersten Gespräch mit Tom meine Augen sah, war alles klar. Ich freue mich auf den Spaß mit den Jecken und freue mich zu sehen, dass wir hoffentlich Spaß verbreiten werden.“ Nenad, gebürtige Serbe, hat neben seinen Kindern sowie seiner Frau nur eins im Herzen seine Heimatstadt Aachen. Daher legt er viel Wert auf regionale Stärke, Werte und Unternehmen. Als selbstständiger Tankstellenbetreiber und Immobilieninvestor kann er diese natürlich gut nutzen. Findet man ihn nicht bei den Ladies in Black, die er wie andere Aachener Vereine auch bereits seit Jahren unterstützt, so ist er entweder Segeln oder im Ski-Urlaub.

Hofbaumeister
Nenad Vukosavljevic

Unterhält man sich mit unserem “Karnevalspraktikanten“, wie er sich selbstironischer Weise aufgrund fehlender Karnevalserfahrungen nennt, kann man einem stolzen Öcher lauschen. Besonders wichtig ist es für ihn, wertvolle Traditionen aufrecht zu erhalten und diese an seine Kinder weiterzugeben. Er will von wundervollen Momenten aus einer unvergesslichen Session erzählen können. Unterstützt wird er von seiner Tochter Karlotta, seinem Sohn Emil und seiner Frau Anja. „Mach es, wenn dein Herz dran hängt!“ sagte sie ihm nach dem Gespräch mit Tom und somit war es nicht mehr nur ein Traum, sondern er wurde Teil seines Hofstaats. Wenn er mal nicht in seinem Büro ist, wo er als selbständiger Versicherungsfachmann arbeitet, findet man ihn mit Herz und Engagement in sozialen Projekten und in Fördervereinen im Dienste der Kinder.

Mundschenk
Alexander Haubert

Heute stellen wir Euch den jüngsten im Bunde vor. Unser Schmied im Hofstaat des designierten Prinzen Tom I. ist Sven Dovermann. Der 28 jährige Fahrlehrer im Familienbetrieb ist ein „Neuling“ im Aachener Karneval und freut sich besonders auf die bevorstehende Zeit. Bereits prinzliche Luft konnte er vergangene Session als Fahrer des Kohlscheider Prinzenpaares Franjo und Birgit schnuppern. Neben Karneval feiern liebt er es, mit dem Motorrad zu fahren, etwas Gutes zu Essen und viel Zeit mit seiner Frau Aline sowie seiner 11 Monate alten Tochter Lotte zu verbringen. „Ich freue mich sehr auf eine tolle Zeit mit den Jungs und bin mir sicher, dass wir viel Freude verbreiten werden“, sagt er strahlend.

Schmied
Sven Dovermann

Unser Schotte kommt, so wie er es immer augenzwinkernd sagt, aus der Hauptstadt von Aachen - Eilendorf. Hier hat er seine Wurzeln und auch seine ersten karnevalistischen Erfahrungen sammeln können. Als früherer Personalleiter eines international agierenden Konzerns zog es ihn in die weite Welt. „Mir war immer klar, dass, wenn sich beruflich etwas ändert, Aachen wieder mein Lebensmittelpunkt wird“. Heute betreibt er eine Firma für Hausmeisterservice. 2011/12 verkörperte er im Dreigestirn von Vicht die Jungfrau. „Wer einmal so auf einer Bühne stand, der überlegt nicht lange, ob er im Aachener Hofstaat mitmachen soll“, sagt Ralf mit strahlenden Augen. Dadurch muss zwar seine geliebte Traditionsmannschaft der Alemannia Aachen auf den leidenschaftlichen Fußballer verzichten, aber alle gönnen es ihm von Herzen, sodass sich unser Ralf auf eine tolle Zeit mit vielen lustigen Menschen freut.

Schotte
Ralf Bündgen

Als Tänzer der ehemaligen Lateinformation des Schwarz Gelb Aachen und als lateinamerikanischer Paar-Tänzer war er über 15 Jahre auf den Tanzflächen der ganzen Welt zuhause. Seine karnevalistische Karriere begann er tanzend als kleiner Junge bei der Eilendorfer KG.
Durch seine Tochter Mara, die in der Garde des Märchenprinzen tanzt, erwischte ihn wieder das Karnevalsfieber. Nun ist er Mitglied bei der Stadtgarde Oecher Penn sowie beim K.K. Oecher Storm. Unterstützt wird Jürgen von seiner karnevalsverrückten Frau Monique, die ihm auch den finalen Anstoß gab, eine Rolle im Hofstaat von Tom I. anzunehmen. Einen Teil ihrer Freizeit verbringt Familie Eschweiler in Aachens schönstem Bauwerk, dem Aachener Dom, da sein Sohn Niklas und seine Tochter Mara im Domchor und Mädchenchor aktiv sind. Beruflich leitet Jürgen als Vice President den globalen SAP Vertrieb der T-Systems.

Schängche
Jürgen Eschweiler

Im Hofstaat verkörpert er den „Italiener“, da er, wie diese Landsleute auch, viel redet, gesellig ist und gerne mit Freunden feiert. Er freut sich auf die kommende Zeit mit den Jungs vom Hofstaat, die ihm bereits nach kurzer Zeit ans Herz gewachsen sind. In dieser Session wird er 5x11 Jahre alt. Als Jugendlicher war er mit selbstgebauten Karnevalswagen im Umzug unterwegs und hat sich dort mit dem „Karnevalsvirus“ infiziert. Seit 20 Jahren ist er inaktives Mitglied der Rathausgarde Öcher Duemjroefe. Beruflich ist Michael sehr in seiner Firma, einem Karosserie- und Lackierfachbetrieb in Aachen, eingebunden. Neben der Arbeit widmet er sich seiner Frau Martina und seinen Töchtern Stefanie, Regina und Andrea. Michael ist ein Vereinsmensch. Den Höhepunkt erlebte er mit der TV Eintracht 1909 Aachen-Walheim e.V. als er in der 1. Bundesliga gerungen hat.

Italiener
Michael Pleus

Vorstellung 20.08