Schängchen

Er ist der Puppenspieler von Prinz Guido: Unser Mario. Der Unternehmer im Familienbetrieb für Bautenschutz ist ein Öcher Jong und liebt den Fastelovend – wenn er nicht gerade von sonnigen Tagen in Spanien träumt. Der Familienvater empfindet das Ereignis „Hofstaat“ als Highlight für seine ganze Familie, deren Glück er als das höchste Gut bezeichnet. Und die Rolle des Schängchens, die ist für ihn ganz einfach „Tradition pur. Ohne Schang und Schängchen ist der Hofstaat einfach nicht komplett.“  

Sein handwerkliches Geschick wird Mario sicher auch bei der pfleglichen Behandlung oder der ein oder anderen Spontanreparatur seiner Schängchen-Puppe einsetzen können. Und – glauben sie mir – der Autor dieser Zeilen weiß, wovon er schreibt…

Mario schätzt an seinen Freunden Treue und Hilfsbereitschaft – und Kommunikationsfähigkeit. Denn das Telefon ist für ihn nicht nur die größte Erfindung, sondern auch ein dauernder Begleiter. Ebenso wie seine Liebe zu bunten, knalligen Farben und ehrlicher Rockmusik. Wenn man Mario schwitzend erleben will, sollte man einen Tennisplatz aufsuchen. Doch wenn er ehrlich ist, liefert ihm der Racket-Kampf doch nur die Begründung, das Bierchen auf der Terrasse mit Freunden genießen zu dürfen.

Zum Karneval hat ihn sein Vater Hubert Lang gebracht, der den typischen Aachener Kneipenkarneval geliebt und gelebt hat. „Jetzt haben wir die einmalige Gelegenheit in der Session das Feiern in die Säle und Herzen der Menschen zurückzubringen.“

Wir freuen uns lieber Schang Mario: Auf Dich und Dein Schängchen.